Am 24.Juni ist Premiere!

Die Proben für unsere Wiederaufnahme von Paulus Mankers Berliner Inszenierung von „Die letzten Tage der Menschheit“ haben begonnen. Am 24. Juni spielen wir wieder Karl Kraus‘ nun wieder beklemmend aktuelles Stück aus dem ersten Weltkrieg in einer acht Stunden dauernden Fassung in der riesigen Belgienhalle in Berlin-Siemensstadt, durch die sich das Publikum frei bewegen kann.

Danach geht es ab dem 19. August am gleichen Ort weiter mit „Alma“, einem Drama über die berühmte Witwe Gustav Mahlers und Franz Werfels, das Paulus Manker nun seit einem Vierteljahrhundert unermüdlich in aller Welt spielt.

Ich kann mit Überzeugung sagen, dass die Vorstellung ein einmaliges Erlebnis ist, auch für uns als Ensemble. Übrigens, Essen und Getränke sind sehr zu empfehlen und im Ticketpreis inbegriffen.

Mehr auf meiner Projektseite Schauspiel.